Justin Biebers Reinvermögen beträgt 225 Millionen US-Dollar

Justin Bieber und sein Vermögen
14. Juni 2017 in Promi-Geld Allison Hache-Aktie

Wie das Vermögen von Justin Bieber entstand

2007 war Justin Bieber nur ein weiteres Kind, das auf YouTube sang und tanzte, aber sein Leben änderte sich, als ein Marketingmanager einer Plattenfirma über die Videos stolperte.

Bieber nahm seine ersten Demo-Tapes auf, die schnell von R & B-Star Usher auf sich aufmerksam wurden, der die junge kanadische Sängerin betreute und ihn zu einem Plattenvertrag führte. Während Biebers Debüt-Studioalbum noch fertiggestellt war, erreichte seine erste Single "One Time" die Nummer 12 der Canadian Hot 100-Charts und die Nummer 17 der Billboard's Hot 100.

Später sang Bieber als Teil eines Broadcast-TV-Specials für Präsident Barack Obama, trat bei den Kids 'Choice Awards auf und trat bei "Saturday Night Live" als musikalischer Gast auf. Er hatte in den USA drei Nr. 1-Singles Solokünstler („Love Yourself“, „Sorry“ und „What do you mean?“) und sechs Alben Nr. 1, laut Billboard.

Neben Musik, Konzertverkäufen und YouTube-Einnahmen hat Bieber sein Vermögen durch lukrative Abschlussverträge mit Calvin Klein, Proactiv, Adidas, Best Buy und Macys aufgebaut.

Im Juni 2017 hatte Justin Bieber laut Celebrity Net Worth einen Nettowert von 225 Millionen US-Dollar.

Sie können diesen Nettowert-Rechner verwenden, um zu sehen, wie Ihr Nettowert mit dem der Biebs verglichen wird.

Justin Bieber

  • Geboren: 1994
  • Geburtsort: London, Kanada

Was er jetzt macht

Neben der Veröffentlichung seiner eigenen Alben und Singles hat sich Bieber zu einem beliebten Performer der von anderen Künstlern veröffentlichten Musik entwickelt. Im Juni 2017, als er in ein Paar Songs aufgenommen wurde, die die Charts dominieren („Despacito und„ I am bin ich “), schlug er den Beatles-Karriererekord seit Wochen mit zwei Songs gleichzeitig in den Billboard-Top-Drei.

Bieber veröffentlichte im November 2015 sein aktuelles Album "Purpose" und startete im März 2016 auf Tournee. Im Juni 2016 hatte das Album 4,5 Millionen Exemplare weltweit verkauft. Das Album debütierte auch auf Platz 1 der Billboard 200-Charts.

Seine dritte Single aus dem Album erreichte Platz 1 und war damit in derselben Firma wie Justin Timberlake, der auch zehn Nummer eins aus einem Album hatte. Bieber überholte den Rekord von Mariah Carey, der nach seiner Single "Cold Water" im Juli 2016 die Nummer 2 der Debüts erreichte.


Auszeichnungen

Bieber erhielt einen Platz auf der Forbes 30 Under 30-Liste für 2017 und die Celebrity 100-Liste für 2016. Außerdem gewann er einen Grammy für die beste Tanzaufnahme 2016 und den American Music Awards 2010 als Artist of the Year Bieber war der erste Künstler, der die 10-Milliarden-Gesamtbildgrenze von Vevo überschritten hat.