Neue Regeln für die Meldung von Kapitalgewinnen und -verlusten

Neue Regeln zum Melden von Kapitalgewinnen und -verlusten

Sehr geehrtes Steuergespräch,
Ich habe gehört, dass die Broker meine Kapitalgewinne und -verluste dem Internal Revenue Service melden werden. Muss ich diese noch in meine Steuererklärung aufnehmen?
- Nat

Lieber Nat,
Zwar gibt es neue Regeln, nach denen Ihre Broker Kapitalgewinne und -verluste auf Ihren gehandelten Konten melden müssen, aber der IRS berechnet Ihnen nicht automatisch die Steuer für die Gewinne. Während Broker seit Jahren den Bruttoerlös aus dem Verkauf von Wertpapieren melden, hilft diese Information allein dem IRS nicht bei der Feststellung, ob Sie Nettogewinne und -verluste korrekt melden. Die IRS hofft, die Steuerlücke zu verringern, indem sie die von Ihren Brokern ermittelten Nettogewinne und -verluste mit den von Ihnen tatsächlich gemeldeten Ergebnissen vergleicht.

Für 2011 müssen Sie das Formular D und das neue Formular 8949 ausfüllen, um Ihre Kapitalgewinne und -verluste zu melden. Form 8949 sieht aus wie der alte Schedule D oder D-1, und ich bin irgendwie verblüfft, warum sie es nicht Schedule D-1 genannt haben. In jedem Fall besteht der Hauptunterschied darin, dass es auf Formular 8949 neue Spalten (b) und (g) gibt. Es gibt keine separaten Anweisungen für Formular 8949, sondern sie sind in den 14 Seiten von Schedule D-Anweisungen enthalten.

Obwohl ich die Anweisungen hier nicht zusammenfassen kann, gibt es einige wichtige Anmerkungen. Broker müssen keine Basis für Aktien eines Unternehmens melden, die vor 2011 erworben wurden. Verkaufte Aktien werden auf First-In-First-Out-Basis (längste gehaltene Aktien, die zuerst verkauft werden) behandelt, es sei denn, Sie weisen den Broker an, eine bestimmte Partie Aktien zu verkaufen (spezifische Identifizierung).

Für drei verschiedene Arten von kurz- oder langfristigem Gewinn und Verlust ist ein separates Formular 8949 erforderlich: Nr. 1, die vom Broker mit Basis, Nr. 2, die vom Broker ohne Basis gemeldeten Transaktionen, und Nr. 3. diejenigen, die zu keinem der vorgenannten passen. Ein Broker verfügt über Basisinformationen, wenn er die Anteile ursprünglich gekauft hat, aber wahrscheinlich nicht, wenn Sie die Anteile zuvor hätten. Wenn Sie ein Mietobjekt verkauft haben, hätten Sie eine Transaktion Nr. 3.

Im Laufe der Jahre, in denen diese Basisregeln umgesetzt werden, werden die Broker besser für die Erfassung der Basis für neue und übertragene Aktien eingesetzt. Daher sollte die Berichterstattung nach Ziffer 2 kaum erforderlich sein. Wenn Sie 2011 Kapitalgewinne und -verluste haben, haben Sie einige neue Lesung vor Abgabe Ihrer Steuererklärung. Viel Glück.

Fragen Sie den Berater

Um eine Frage zu Tax Talk zu stellen, gehen Sie auf die Seite „Fragen Sie die Experten“ und wählen Sie als Thema „Steuern“. Lesen Sie mehr Tax Talk-Spalten.

Um die Einhaltung der vom IRS auferlegten Anforderungen zu gewährleisten, teilen wir Ihnen mit, dass die in dieser Mitteilung enthaltenen US-amerikanischen Steueranweisungen (einschließlich Anhänge) nicht dazu bestimmt sind oder geschrieben werden, um (i) zu vermeiden Strafen nach dem Internal Revenue Code oder (ii) Förderung, Vermarktung oder Empfehlung einer hierin angesprochenen Transaktion oder Angelegenheit an eine andere Partei. Steuerzahler sollten sich aufgrund ihrer besonderen Umstände professionellen Rat holen.

Der Inhalt von Bankrate, einschließlich der Anleitung seiner Ratgeber- und Expertenrubrik und dieser Website, soll Sie nur bei finanziellen Entscheidungen unterstützen. Der Inhalt ist breit gefächert und berücksichtigt nicht Ihre persönliche finanzielle Situation. Bankrate empfiehlt, dass Sie sich von Beratern beraten lassen, die Ihre individuellen Umstände genau kennen, bevor Sie endgültige Entscheidungen treffen oder eine Finanzstrategie implementieren. Bitte beachten Sie, dass Ihre Nutzung dieser Website den Nutzungsbedingungen von Bankrate unterliegt.