Muss der neue Besitzer alte Schäden durch Wurzeln beheben?

Muss neuer Besitzer alten Schaden von den Wurzeln beheben? .com

Lieber Immobilienberater,
Ich habe gerade ein Haus gekauft und der Nachbar informiert mich jetzt, dass meine Baumwurzeln seine Einfahrt zerstört haben! Mir war dieses Problem nicht bewusst und es wurde vom Vorbesitzer nicht bekannt gegeben. Es scheint ein Problem zu sein, dessen Entwicklung Jahre dauern würde. Was kann ich machen?
- Nancy C.

Liebe Nancy,
Ich kann mir nur einige der nachbarschaftlichen Gespräche vorstellen, in denen Ihre Lage vorhergesagt wurde. Hier ist eine Möglichkeit:

Guter alter Junge Nr.1 (Ihr neuer Nachbar): Diese Baumwurzeln sind Ihre Ja wirklich jetzt durch meine Einfahrt schieben. Sie haben schon einen Käufer für Ihr Zuhause?

Good Ol ’Boy Nr. 2: (der frühere Besitzer wird bald kommen): Denken Sie jetzt daran: Wenn sie vor dem Schließen aus irgendeinem Grund zu Ihnen spricht, sagen Sie nichts über diese verdammten Wurzeln und lassen Sie Ihr Auto über den Rissen stehen.

Guter alter Junge Nr. 1: Du bist wieder da! Wir sind seit 20 Jahren Nachbarn, und Sie waren gut genug, um bei dieser Sache zu schweigen. Ich warte also, bis der neue Besitzer kommt, genau so, wie Sie gefragt haben. Meine Wette ist, dass Sie diese großen Wurzeln in Ihrer Offenlegung nicht erwähnen werden.

Good Ol ’Boy Nr. 2. Ich war in letzter Zeit schrecklich vergesslich. (Lachen.)

Ehefrau von Good Ol ’Boy Nr. 1 (abhören): Nun, Jungs, ist das nicht Betrug, von dem Sie sprechen? Und was war das eigentlich?

Vielleicht eine kreative Lizenz. Es scheint jedoch sehr wahrscheinlich zu sein, dass der alte Besitzer und Ihr neu beobachteter Nachbarn das Problem nicht verdeckt haben, bis Sie belegt sind.

Wenn Sie nachweisen können, dass der Nachbar das Thema beim Verkäufer angesprochen hat, bevor Sie das Haus gekauft haben, und der Verkäufer dies nicht in der „Offenlegungsschrift des Verkäufers“ vermerkt hat, hätten Sie wahrscheinlich Anlass für rechtliche Schritte gegen den alten Eigentümer - das ist, wenn Ihr Nachbar darauf besteht, Entschädigung zu fordern.

Was (oder wer) ist das Ärgernis hier?

Es ist zwar richtig, dass invasive Wurzeln, die die Eigenschaften der Nachbarn beeinflussen, rechtlich als „Belästigung“ oder „Eingriff“ angesehen werden. Das „Wann“ und nicht das „Wie“ in diesem Fall deutet stark darauf hin, dass Sie nicht schuld sind. Könnten Sie davon gewusst haben? Könnte sein. Aber selbst wenn Sie vor dem Kauf einen Inspektor eingestellt haben - übrigens immer ratsam - ist das Problem nirgends auf Ihrem Grundstück aufgetreten.

Mögliche Lösung

Was ist zu tun? Erstens, ich schlage vor, Sie fragen höflich, aber schnell den Nachbarn, ob Sie den Schaden für "Versicherungszwecke" vielleicht fotografieren können. Oder machen Sie einfach einen Schuss von der Straße, wenn es sein muss. Damit haben Sie eine Aufzeichnung des fortgeschrittenen Schadensstadiums, falls Ihr Fall jemals vor Gericht gehen sollte. Ein Richter, der an solche Fälle gewöhnt ist und solchen Schaden sieht, kann diese Geschichte nicht kaufen.

Dann schreiben Sie dem Nachbarn einen Brief - oder besser, lassen Sie ihn einen Anwalt schreiben -, der besagt, dass der Schaden schon lange vorher offensichtlich gewesen sein muss. Sagen Sie ihm, dass Sie bereit sind, seine Absprache mit dem Verkäufer zu übersehen, um diese Tatsache illegal zu verschleiern, wenn er das Thema fallen lässt.

Überlegen Sie, wie Sie miteinander auskommen können

Sie können auch erwähnen, dass er zwar nichts schuldet, aber rechtmäßig berechtigt ist, die Wurzel an seiner Grundstücksgrenze zu durchtrennen, wenn dies auf eine Weise geschieht, die den Baum nicht tötet - idealerweise in Absprache mit einem Baumexperten. Sie wollen nicht, dass der Baum in eines der Häuser fällt.

Dieses ganze Szenario hängt natürlich davon ab, ob Sie bereit sind, mit Ihrem Nachbarn einen falschen Weg zu gehen. Ich hasse es, diese Art von Riss zu sehen, aber denken Sie daran, dass dieser Kerl von Anfang an darauf bedacht war, Sie mit einer beeindruckenden Rechnung zu belegen. Das ist nicht gerade der willkommene Wagen. Ich wette, er wird zurückfallen, und ich vermute auch, dass er nicht allzu glücklich darüber sein wird, dem alten Nachbarn zuzustimmen, der das eigentliche Ziel für Rechtsstreitigkeiten sein sollte.

Viel Glück!

Fragen Sie den Berater

Um eine Frage an den Immobilienberater zu stellen, gehen Sie auf die Seite "Fragen Sie die Experten" und wählen Sie als Thema "Kaufen, Verkaufen eines Eigenheims". Lesen Sie mehr über Immobilienberater und mehr über Immobilien.

Der Inhalt von Bankrate, einschließlich der Anleitung seiner Ratgeber- und Expertenrubrik und dieser Website, soll Sie nur bei finanziellen Entscheidungen unterstützen. Der Inhalt ist breit gefächert und berücksichtigt nicht Ihre persönliche finanzielle Situation. Bankrate empfiehlt, dass Sie sich von Beratern beraten lassen, die Ihre individuellen Umstände genau kennen, bevor Sie endgültige Entscheidungen treffen oder eine Finanzstrategie implementieren. Bitte beachten Sie, dass Ihre Nutzung dieser Website den Nutzungsbedingungen von Bankrate unterliegt.